Chelat-Therapie

Chelate - übersetzt Krebsschere -   sind „Komplexbildner“ . Chelate können Schwermetalle festhalten und werden dann auf natürlichem Weg ausgeschieden.  Verwendet wird  EDTA/DMSA. Es besteht vor allem aus Aminosäuren, die synthetisch hergestellt werden. 1941 verwendete man in den USA erstmals Chelat zur Behandlung von Vergiftungen mit dem Schwermetall Blei bei Arbeitern einer Akkumulatorenfabrik (Schwermetallausleitung). Es wird routinemäßig eingesetzt bei Vergiftungen z. B. mit Blei, Quecksilber oder Kadmium.  

 

Die „Chelat-Therapie“ oder „EDTA-Infusion“ wird als eine sehr langsame Infusion (über mindestens 3 Stunden) verabreicht, zusammen mit Mineralstoffen und Vitaminen.

 

 

I

Für weitere Informationen rufen Sie mich gerne an.